[Vorschau] The Last Oricru angespielt - Ein neues RPG mit Coop Bonus!

[Vorschau] The Last Oricru angespielt - Ein neues RPG mit Coop Bonus!

Wenn du über Links von Spielekauf.de einkaufst, dann erhalten wir eventuell eine Provision, ohne Zusatzkosten für dich.

Ihr habt mal wieder Bock auf ein Coop Spiel, wo ihr euch gemeinsam durch eine interessante Story kloppen könnt? Dann haltet The Last Oricru mal auf eurer Liste. In meiner Anspielsession auf der GamesCom durfte ich einiges vom Spiel sehen und der Mix könnte interessant werden. Immerhin scheinen die Entscheidungen hier Gewicht zu haben, aber dazu später mehr.

Der Ursprung von GoldKnights

The Last Oricru ist das Erstlingswerk von GoldKnights, ein Studio was 2015 gegründet wurde und interessanterweise erstmal in Softwareentwicklung tätig war, um überhaupt an Spieleentwicklung denken zu können. Ihr Ziel war es sich mit der Entwicklung von Händlersoftware die Spieleentwicklung zu finanzieren und scheinbar mit Erfolg, denn aus ihrem Projekt LostHero wurde am Ende The Last Oricru, welches von Prime Matter veröffentlich wird. Ein ungewöhnlicher Ursprung von einem Spieleentwickler, wie ich finde. Den großen Sprung gab es mit Valdimir Gersl, was mir im Meeting auch nochmal erzählt wurde, da er das Team gewaltig aufgestockt hat und es nun bis zu 50 Mitarbeiter gibt, die an The Last Oricru arbeiten. Davor war GoldKnights ein recht überschaubares Studio was die Arbeitskraft anging. Ein immenses Wachstum was 2019 hier stattfand, aber es hatte sich ausgezahlt, denn wie erwähnt, kurz darauf kam der Deal mit Prime Matter zustande. Aber genug zum Studio an sich und ab zum Spiel!

Sci-Fi trifft auf Mittelater

Ein bunter Mix aus unterschiedlichen Genres ist sicherlich nichts Neues, hatte Elex das als sein Zugpferd damals genommen. Auch The Last Oricru verbindet Sci-Fi und Mittelalter, auf ihre eigene Art und Weise. In dieser Welt gibt es Barrieren und eine sehr wichtige, immerhin schützt eine Barriere die Welt vor dem endlosen Weltraum. Die Völker in dieser Welt jedoch, sind wie im Mittelater unterwegs und tragen die typischen Rüstungen und Waffen, die man aus ähnlichen Spielen kennt. Natürlich gibt es hier auch Magie, wie es sich bei einem gescheiten Mittelalter-Setting gehört. Sprich, Fantasy Eigenschaften sind hier ebenfalls vorhanden. Aber davon ab, scheinen die Völker nicht sonderlich hoch entwickelt zu sein, um die Sci-Fi Techniken effektiv zu nutzen, sofern ich es anhand der Demo beurteilen kann.

Allein oder gemeinsam die Welt erleben

The Last Oricru hat einen interessanten Ansatz was das Gameplay angeht in Hinblick auf die Spieleranzahl, denn natürlich könnt ihr das Spiel alleine erleben. Ihr könnt es problemlos ohne zweiten Mitspieler durchspielen, wird dadurch aber nochmal deutlich stärker, je nach Schwierigkeitsgrad, den ihr auswählt. Wer die Herausforderung sucht, der wird im Einzelspieler schon teils Dark Souls Vibes bekommen, wenn es in die Bosskämpfe reingeht. Im Coop werden diese entsprechend einfacher und es gibt Mechaniken im Spiel, die nicht erklärt werden, aber dafür sorgen, dass, wenn ihr sie entdeckt, die Kämpfe vereinfachen können. Eine nette Belohnung, wenn man sich mit dem Spiel selbst auseinandersetzt. Mir wurde eine der Möglichkeiten gezeigt, aber der Fariness halber werde ich es mal nicht verraten, was es da für Möglichkeiten gab. Es lohnt sich auf jeden Fall mit einem Freund zusammen in The Last Oricru reinzuschauen. Dabei könnt ihr das lokal mit Splitscreen oder natürlich auch Online. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass der zweite Spieler keine große Entscheidungskraft in der Welt hat. Sprich, es handelt sich hier um einen Drop-In/Drop-Out Mutliplayer. Alles was euer Partner aufnehmt, landet im eigenen Inventar, so dass, sollte der zweite Spieler gehen, ihr keine Gegenstände, bzw. Ausrüstung verliert. Auch die Entscheidungen, die es in dem Spiel gibt, werden nur von Spieler 1 getroffen.

Entscheidungen mit echten Konsequenzen?

Entscheidungen in Spielen sind meist nettes Marketing und wenn man ein Spiel dann mal auseinandergenommen hat, merkt man, dass die Entscheidungen allesamt eine Illusion war. Das soll bei The Last Oricru nicht der Fall sein. Hier soll es wirklich schwerwiegende Entscheidungen geben. In dieser Welt bekämpfen sich zwei Völker und je nachdem, welche Entscheidungen ihr trefft, kämpft ihr für die ein oder andere Seite. War ein Kampf auf dem einen Pfad nur eine Zwischensequenz, seid ihr auf dem anderen Pfad selbst in diesen Kampf und müsst ihn gewinnen. Statt Zuschauer seid ihr hier selbst mit dabei und müsst am Ende dann eure eigene Entscheidung treffen, wie ihr mit dem Besiegten umgeht. Klingt auf jeden Fall interessant, aber erst wenn das Spiel erschienen ist und man es komplett spielen kann, wird sich zeigen, wie schwerwiegend die Entscheidungen sein werden. Ich fühle mich in solchen Momenten stets an The Witcher 2 erinnert, wo man ein komplette Gebiet gar nicht erst gesehen hat, wenn man eine bestimmte Entscheidung getroffen hat. Das war konsequent und habe ich so in kaum einem Spiel nochmal gesehen. Ich mein, mit solchen Konsequenzen geht man als Entwickler bewusst darauf ein, dass viele Spieler das Gebiet gar nicht sehen werden. Sicherlich denkt man sich dann, dass es verlorener Content ist, den man umsonst programmiert, aber für mich ist es genau das Gegenteil. Dadurch kriege ich den Anreiz neue Pfade auszuprobieren.

Geheimnisse werden hier groß geschrieben

Wie bereits erwähnt bietet der Coop in The Last Oricru einige neue Mechaniken, die z.B. richtig viel Schaden in Bosskämpfen austeilen. Diese werden euch aber nicht auf die Nase gebunden, sondern hängen an eurer Neugier ab, wie viel ihr ausprobieren wollt oder nicht. Aber nicht nur solche Geheimnisse sind im Spiel versteckt, sondern noch einige weitere. Ich werde mal nicht weiter darauf eingehen, denn leider wurde mir da schon einiges verraten, was ich echt interessant finde, es aber partout nicht erwähnen darf. Ich entschuldige mich an dieser Stelle. Aber genau sowas finde ich mega spannend und hoffe, dass die Geheimnisse auch entdeckt werden. Aber gut, es wird bestimmt direkt zum Release massenweise Guides geben, wie man sie finden wird, was etwas schade sein wird. Wer The Last Oricru auf seiner Wunschliste hat, der sollte sich den Spaß an den Geheimnissen nicht nehmen lassen. Es dürfte sich lohnen.

Grafik muss nicht alles sei

Die Grafik von The Last Oricru war solide. Etwas schade ist, dass die gerade die Animationen in Gespräche eher zurückhaltend sind. Es gibt wenige Gesichtsanimationen, die ziemlich die Immersion drücken. Daran merkt man, dass es sich hier eben um ein kleines Team handelt und die Ressourcen überleget eingesetzt werden müssen. Versteht mich nicht falsch, das Spiel kann stellenweise sehr gut aussehen, aber man merkt eben, dass es kein Triple A Titel ist. Dafür ist das Gameplay soweit sehr flüssig und eingängig und das ist einer der Grundpfeiler, wie ich finde. Grafik muss nicht alles sein, hauptsache das Gameplay bockt. Dazu weiß ich auch nicht, welcher Build mir gezeigt wurde. Sicher ist auf jeden Fall, dass es nicht der finale Build war. Entsprechend dürfte bis Oktober noch viel an The Last Oricru gearbeitet werden.

Fazit:

The Last Oricru hat einige interessante Aspekte. Gerade die Geheimnisse, die hier versteckt werden und nicht allesamt einem auf die Nase gebunden werden, ist interessant. Die Entscheidungstiefe klingt vielversprechend, muss sich aber im finalen Spiel noch beweisen. Etwas schade ist, dass der Coop nicht voll ausgebaut ist, so dass beide aktiv teilnehmen können, sondern der zweite Spiele nur eine Art "Supporter"-Rolle einnimmt. Aber die Mechanik, dass man zusammen neue Möglichkeiten bekommt, gleicht das in meinen Augen gut aus. Mitte Oktober wird sich dann zeigen, welche Versprechen The Last Oricru halten kann und welche nicht.

Kommentare
Aktuelle Artikel
vor 1 Woche
Die besten Singleplayer Spiele für PS5 - God of War Ragnarök, Resident Evil 4 Remake, The Last of Us Part I, uvm.

Singleplayer Spiele auf der PS5 bieten spannende Geschichten und tiefgründige Charaktere. In der Übersicht findet ihr unsere Favoriten für die PlayStation 5. Taucht u.a. in God of War Ragnarök, Resident Evil 4 Remake und The Last of Us Part I in einzigartige Welten ab.

Weiterlesen
vor 1 Monat
Steam Deck OLED - Alles Wissenswerte zum Allrounder der Gaming Handhelds + Anleitungen!

Ihr seid euch noch unsicher, ob das Steam Deck OLED etwas für euch ist? Dann schaut euch unseren Beitrag an, der alles Wissenswerte rund ums Steam Deck parat hat. Obendrauf gibt es auch noch wichtige Anleitungen.

Weiterlesen
vor 2 Monaten
Die besten Party Spiele für PS5 - Crash Team Racing Nitro-Fueled, Gang Beasts, Overcooked! All You Can Eat, uvm.

Party Spiele auf der PS5 sind eine gern gesehene Aktivität bei jeder Feier oder einfach nur für einen gemütlichen Abend mit Freunden auf der Couch. Mit Crash Team Racing Nitro-Fueled, Gang Beasts, und Overcooked! All You Can Eat kann die Party starten!

Weiterlesen
vor 2 Monaten
Die besten Shooter Spiele für Xbox Series X|S - DOOM Eternal, Halo Infinite, PUBG: Battlegrounds, uvm.

Für Xbox Series gibt es ebenfalls eine große Auswahl an Shooter Spielen, die sehr empfehlenswert sind. In unserer Übersicht haben wir die besten Shooter für Xbox Series X|S aufgelistet. Mit dabei sind DOOM Eternal, Halo Infinite und PUBG: Battlegrounds.

Weiterlesen
Es ist ein Update verfügbar
An update is available to improve your app experience

We've pushed some shiny new code to make your browsing experience even better.